The Willit Blend

The Willit Blend

 

Wo andere Formationen eher wie ein Ensemble wirken, aus dem stets einer nach vorne tritt und dabei die anderen nur begleiten, steht bei The Willit Blend der Zusammenklang über weite Strecken im Vordergrund. Überflüssig ist zu sagen, dass das Schema Thema-Improvisation-Thema kein Thema ist, ein starker Teil ist ohne Symmetriezwänge auskomponiert, trotzdem gibt es genügend Raum zur freien Entfaltung.

In einer Combo, die sich gerade dadurch auszeichnet, keine Solistentruppe zu sein, darf man eigentlich auch niemanden herausstellen. Das einzige Bandmitglied ohne greifbares musikalisches Werkzeug, die Sängerin Filippa Gojo, soll hier dennoch explizit genannt werden. Ihre Stimme setzt sie oft wie ein Instrument ein: ohne Text spielt sie eher und steuert manchmal gar nur Harmonieteile bei. Sie inszeniert sich nicht als Frontfrau, ordnet sich also auch dem Blending-Gedanken unter.

Genauso unaufdringlich – und das ist noch erstaunlicher – agieren die eigentlichen Soloinstrumente Trompete/Flügelhorn (gespielt von Christoph Moschberger) bzw. Saxophon/Klarinette (gespielt von Bandleader Benjamin Steil): gewillt, in ausgewogener Mischung aufzugehen.
Die Sechs von The Willit Blend haben mit ihrer Musik eine Emulsion geschaffen, Unmischbares zusammgeführt, und die mit der CD „Rainbow's End“ konserviert. (aus CD Notes von P.M. Baumgarten)


Album

A5022 :: The Willit Blend :: Rainbow's End (1. CD / 2. Ltd Edition CD)
Rainbow's End (1. CD / 2. Ltd Edition CD)
The Willit Blend