Holzig
Holzig (CD/Digital)

2018 - Ajazz - A5033

 

A5033 :: Holzig :: Holzig (CD/Digital)

 

  1. Hauch
  2. Fährmann
  3. Tiefe
  4. Holzig
  5. Polonia
  6. Empor
  7. Kristallin
  8. Schweber
  9. Flaum

producer: Holzig / Label: Ajazz, Wismar (PR int.: JwE) / publisher: Jürgen Czisch jc@mv-nrw.de

Was Holzig spielt, nennen die fünf „Musique Imaginaire". Die Stücke schreibt Hans Arnold (drums) für Christoph Möckel (sax/bassclarinet), Moritz Sembritzki (guitar), Veit Steinmann (cello) und Florian Herzog (double bass).
Sie kommen aus Leipzig/Köln/Berlin, sind Kinder der Eighties und zuhause in Contemporary Jazz und freier Improvisation: als Holzig spielen sie anders als ihre Vorbilder.

Die acht Stücke heißen "Hauch", "Empor" oder "Flaum". Letzterer ist Poesie pur, "Hauch" malt pastorale Klanglandschaften, der Titel "Holzig" schichtet Metren. In "Empor" verstecken sich Satie und Monk, auch "Schweber" klingt nach ländlichem Frieden, nimmt dann aber kräftig Fahrt auf. Und - Anspieltipp! - "Kristallin" überzeugt als schöne, griffige Ballade.
Kurzum: Holzig jazzt gemäßigt, mit Musik für die letzte Kippe nach der Trubel-Fete oder einfach die intimen wee small hours.